Jetzt Bestellen

Gesunde Eisenwerte für Frauen

7th Dez, 2020  |  Micheal Brennan  |  Unkategorisiert

Gesunde Eisenwerte für Frauen

Ihr Körper benötigt Eisen zur Bildung von Hämoglobin, der Substanz in Ihren roten Blutkörperchen, die Sauerstoff durch Ihren Körper transportiert. Ohne eine ausreichende Menge an Eisen in Ihrem Blutkreislauf ist Ihr Körper nicht in der Lage, den benötigten Sauerstoff zu erhalten.

Wie viel Eisen brauchen Frauen?

Bei Frauen wird der normale Hämoglobinbereich im Allgemeinen als 12,0 bis 15,5 Gramm Hämoglobin pro Deziliter Blut definiert. Im Durchschnitt benötigt eine Frau 18 mg Eisen pro Tag.

Diese Zahlen sind bei Männern anders, weil sie dazu neigen, mehr Eisen im Körper zu speichern als Frauen.

Eisenmangelanämie

Wenn Ihr Körper nicht genügend Eisen hat, kann sich eine Eisenmangelanämie entwickeln. Eisenmangel führt dazu, dass Ihr Körper weniger rote Blutkörperchen produziert und weniger Sauerstoff aus der Lunge transportiert wird, wodurch Sie sich müde fühlen.

Es gibt mehrere Faktoren, die eine Eisenmangelanämie bei Frauen häufiger auftreten lassen, darunter Schwangerschaft, erhebliche Menstruationsblutungen und Gebärmuttermyome.

Das Nationale Herz-, Lungen- und Blutinstitut (NHLBI – National Heart, Lung, and Blood Institute) stellt fest, dass „Mädchen im Alter zwischen 14 und 50 Jahren mehr Eisen benötigen als gleichaltrige Jungen und Männer und dass Frauen ein höheres Risiko für Eisenmangelanämie haben“. Nach Angaben des Instituts wird geschätzt, dass 20% der Frauen im gebärfähigen Alter an Eisenmangelanämie leiden.

Wenn Sie an einer leichten oder mittelschweren Eisenmangelanämie leiden, haben Sie möglicherweise keine Anzeichen oder Symptome. Wenn Sie einen schwereren Fall erleiden, kann es zu Müdigkeit, Kurzatmigkeit oder sogar Brustschmerzen kommen.

Erhöhen Sie Ihre Eisenwerte

Wenn Ihre Eisenmangelanämie durch niedrige Eisenkörperreserven verursacht wird, kann sie oft durch eine Ernährungsumstellung korrigiert werden. Der Verzehr eisenreicher Nahrungsmittel wie gekochtes oder rohes dunkles Blattgrün, Pflaumen, Rosinen, Kürbiskerne und andere hier aufgeführte Nahrungsmittel können helfen, Eisenmangel zu behandeln oder zu verhindern.

Eisenpräparate und sogar Bluttransfusionen sind weitere Möglichkeiten zur Bekämpfung eines niedrigen Eisenspiegels. Wenn Sie über Ihren Eisenspiegel besorgt sind, sollten Sie Ihren Eisenspiegel testen lassen und mit Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin sprechen.

Jedes Mal, wenn Sie Blut spenden, erhalten Sie einen “Wellness-Check”, der ein Eisenscreening umfasst, um sicherzustellen, dass Ihre Eisenwerte ausreichend sind, damit Sie Blut spenden können. Vereinbaren Sie noch heute Ihren nächsten Blutspende-Termin.

Related Blogs